Aktuell

Einladung

zu Sonntag, dem 25.2.2018 um 15:00 Uhr

Es ist mal wieder so weit, ein neues Instrument ist in unserer Werkstatt entstanden.

Diesmal etwas außergewöhnlich, aber nach alter Orgelbauertradition doch üblich: Ein Cembalo nach einem Vorbild aus dem italienischen Barock. Nach einer Zeichnung aus dem Nationalmuseum Nürnberg, ein Cembalo von Carlo Grimaldi Anno 1698.

Tonumfang: GG,FF bis c3. 415 Hz Mitteltönig mit zwei 8´Registern.

Gebaut wurde das Instrument von Tomas Flegr und Harm Dieder Kirschner.

Das Konzert bestreitet Tomas Flegr, der etwas besonderes für ein interessiertes Puplikum vorbereitet hat.

Also, ich würde mich über zahlreiches Erscheinen freuen und wünsche allen ein gutes, gesegnetes neues Jahr und Gesundheit.

 


 

Die Bischoff-Führer Orgel in der Ev. St. Dionysius-Kirche zu Preußisch Oldendorf wird saniert.

Die Bischoff-Führer Orgel soll durch uns überarbeitet werden.

Dabei geht es um die Beseitigung von Schimmel und Schmutz. Die Verschlissene Traktur wird überarbeitet und Teile ersetzt, außerdem sollen die Prospektpfeifen repariert werden.

Da die historischen Prospektpfeifen aus dem Jahre 1665 von Bleifraß befallen sind, sollen alle Pfeifen untersucht und der Bestand festgehalten werden. Danach werden betroffene Teile weggeschnitten und durch passendes Metall ergänzt. Anschließend werden alle Principalpfeifen mit einer Zinnfolie belegt.

Bleifraß entsteht bei einer Legierung von nahezu 100% Bleianteil in Verbindung mit Essigsäure. Normalerweise haben Orgelpfeifen Zinn beilegiert, welches diese Reaktion verhindert. Essigsäure entsteht durch die Ausdünstung von modernen Holzleimen und Eichenholz in Verbindung mit Kondenswasser. Um das zu verhindern, haben Orgelbauer früher beispielsweise alle Windführenden Teile der Orgeln mit Kalk oder Kalkleimen ausgestrichen. Diese Methode verringert auch eine Schimmelbildung in den Orgeln.