Curriculum Vitae

Harm Dieder Kirschner an der Orgel für Porto in der Werkstatt.

Orgel für das „Seminário Maior“ in Porto (Portugal)


Orgelbaumeister u. Restaurator im Handwerk

Harm Dieder Kirschner

CURRICULUM VITAE

AUSBILDUNG

1982 bis 1986 Ausbildung als Orgelbaugeselle bei Emil Hammer in Hannover
Parallel: Besuch der Fachschule für Orgelbau in Ludwigsburg.
1994 bis 1995 Besuch des Meisterkurses in Ludwigsburg.
2012 bis 2013 Fortbildung zum „staatl. gepr. Restaurator im Handwerk“.

WERDEGANG

1982 Emil Hammer (Hannover)
1987 Jürgen Ahrend (Leer Ostfriesland)
1991 Johannes Rohlf (Neubulach)
1991 Conrad Mühleisen (Leonberg)
1995 Jürgen Ahrend (Leer Ostfriesland)
1997 Seit Mai selbstständig (Weener)
2007 Neubau einer eigenen Werkstatt in Weener-Stapelmoor

FACHGRUPPEN u. VEREINE

Mitglied der Arp-Schnitger-Gesellschaft e.V.

Mitglied der „Fachgruppe Restauratoren im Handwerk e.V.“

Fördervereine: Kirchenmusik Norderney, Organeum Weener, Orgelstrasse.

ARBEITEN

siehe Werkliste

WERKSTATT

Tischlerei, Holzlager, Montage – und Fertigungsraum, Pfeifenwerkstatt und -Gießerei, Büro

MITARBEITER

Harm Kirschner (Orgelbaumeister, Restaurator im Handwerk)
Christian Besel (Orgelbauer), Ann-Sophie Rebert (Auszubildende)

FREIE MITARBEITER

Ingrid Noack-Kirschner (Orgelbaumeister)
Edzard Knoke (Orgelbauer)
Winold van der Putten (Orgelbauer)