Cirkwehrum I/8 Restaurierung



 


Die Orgel der ev.-ref. Kirche in Cirkwehrum

1879 erbaut durch Gebr. Rohlfs (Höchstwahrscheinlich die letzte Orgel dieser Werkstatt.) Restauriert 2012/2013 durch Harm Dieder Kirschner.

Disposition             
Manual II C-f3   (Ventile vorne)   Manual I C-f3  (Ventile hinten)
Flöte Metallgedackt, die obersten 17 Pfeifen als Spitzflöte konisch offen   Principal C-F Gedackt (mit Bordun), ab F offen aus Metall
Gedackt C-H von Holz   Bordun C-F Metall (mit Principal), Fis-H Holz, ab c° aus Metall, gedackt
Gambe C-H mit Gedackt zusammengeführt, ab c° offen aus Metall   Octave offen
        Flöte dolce C-Fis Metall gedeckt, dann offen spitzkonisch
        Octave offen

 

Pedal angehängt C-f° (ungewöhnlicher Umfang)
Nebenzüge: Ventil, Koppellung

Prospekt ist stumm (jetzt neu rekonstruiert)
Balghaus mit Magazin und Schöpfer (neu rekonstruiert)